Die zwei Veranstaltungen „Spuk im Märchendorf“ am Mittwoch, den 31.10. und am Samstag, den 03.11. waren ein voller Erfolg. Bereits vor 17:00 Uhr kamen die ersten kleinen und großen Spukgeister auf das Gelände, um einen Rundgang entlang an Märchen, Geistern, Hexen und Skeletten zu absolvieren. Viel gab es zu sehen und mit jedem Meter wurde die Spannung größer. Kleine Kinder waren an den Händen der Eltern tapfer und entschlossen. „Große Kinder“ suchten die Herausforderung und den Nervenkitzel. Auf dem Märchenrundweg waren neben den klassischen Grimm-Figuren auch Skelette, Hexen, Grabsteine etc. und jede Menge Kürbisse zu bestaunen. Auf dem Friedhof der Kuscheltiere konnten Kinder sich jeweils ein Plüschtier aussuchen und es somit vor der ewigen Verdammnis retten. Mutige Zeitgenossen durchstreiften das Haus des Schreckens, wo dann auch schon einmal das eine und andere Zucken der Angst durch die Besucher ging. Viele durchstreiften das Gelände mehrfach, da es immer und wieder neue Dinge in den unzähligen Ecken und Winkeln zu entdecken gab. Nach dem alle Grusel-Register gezogen wurden, konnte man sich dann bei Bratwurst, Zuckerwatte und Eierkuchen stärken und auch ein Glas trinken. Im Theatersaal spielte Livemusik und bot thematisch etwas Abwechslung und Entspannung. Alle Besucher waren von der Anlage, dem Kreierten und der liebevoll umgesetzten Szenerie begeistert. Alle freuen sich auf die nächste Veranstaltung im Märchendorf Damsdorf und auf einen neuen Spuk in 2019.

Folgend zwei Galerien der beiden Tage

Ein paar Impressionen vom Mittwoch, die durch den Nebel und die Dunkelheit nur schwer einzufangen waren:

Weitere Impressionen vom Samstag: